Individuelle Wege zu
individuellen Zielen!

Antworten für Hessens Lehrkräfte

Die Wahlvorschläge für den HPRS sind eingereicht!

Am vergangenen Freitag war es soweit:

Die Landesvorsitzenden von glb (Monika Otten), hphv (Volker Weigand) und VDL (Jörg Leinberger) finalisierten die Wahlvorschläge des dlh-Bündnisses für den HPRS.

Am Samstag dann erfolgte die Übergabe der Listen an den dlh-Landesvorsitzenden Boris Krüger, der die Abgabe der Listen beim Hauptwahlvorstandsvorsitzenden zur Chefsache erklärt hatte.

Wir sagen DANKE für den Einsatz und warten gespannt auf die Ziehung der Listennummern Mitte März!

Boris Krüger ist der neue Chef des dlh

Boris Krüger, der Vorsitzende des Kreisverbandes Kassel des Deutschen Lehrerverbandes Hessen (dlh), ist neuer dlh-Landesvorsitzender. Auf einer Sitzung der Landesleitung in Fulda wurde er einstimmig in dieses Amt gewählt. Krüger wird damit in den nächsten vier Jahren das Wahlbündnis der drei im Deutschen Beamtenbund Hessen organisierten Lehrerverbände glb, hphv und VDL koordinieren und deren Wahlkampf für die Mitte Mai anstehenden Personalratswahlen im Schulbereich mitorganisieren.

Der neue Landesvorsitzende ist 52 Jahre alt und unterrichtet Latein, Geschichte und Italienisch an der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel. Seit über 20 Jahren ist er als Personalrat tätig und leitet seit 2012 die dlh-Fraktion im Gesamtpersonalrat Schule in Kassel. Für den dlh gibt er zudem den wöchentlichen Online-Newsletter heraus und war 2021 dessen Pressesprecher. Krügers Heimatverband ist der Hessische Philologenverband (hphv), die Gewerkschaft der Gymnasiallehrkräfte. Hier ist er u.a. Bezirksvorsitzender von Nordhessen und Mitglied des Landesvorstandes.

Als wichtigstes Ziel seiner Amtszeit nennt Krüger die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte. „Es kann nicht sein, dass nur 21 Prozent aller Lehrerinnen und Lehrer bis zur Pensionsgrenze arbeiten. Das ist ein deutliches Zeichen der Überlastung und zudem einer der Hauptgründe für den eklatanten Lehrkräftemangel.“ Hier müssten spürbare Entlastungen besonders für ältere Lehrkräfte eingeführt werden, damit diese länger im Dienst blieben, etwa in Form eines geringeren Stundendeputats. Vor allem aber müsse die Landesregierung die im Koalitionsvertrag versprochenen Verbesserungen für alle Lehrerinnen und Lehrer wie z.B. externen IT-Support, den Ausbau der Schulsozialarbeit und den Abbau von bürokratischen Vorgaben auch wirklich umsetzen. Der dlh werde dies sehr genau begleiten und kritisch nachhaken, wenn es nicht dazu kommen sollte. Krüger abschließend: „Lehrkräfte müssen sich mit umfassender Unterstützung endlich wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, und das ist der Unterricht. Dafür haben sie ihren Beruf ergriffen, und nicht, um Formulare auszufüllen oder Laptops zu warten.“

Kassel, den 05.02.2024

Kontakt: Boris Krüger, 0151 55242000,

Die neue Schul-Datenschutzverordnung für Sie zum Download

Werte Kolleginnen und Kollegen im hessischen Schuldienst,

vor wenigen Tagen ist die neue Schul-Datenschutzverordnung in Kraft getreten, deren Bestimmungen für die tägliche Arbeit der Lehrkräfte von hoher Relevanz sind – siehe z.B. die Festlegungen für die Nutzung privater Endgeräte der Lehrkräfte (§ 20 SchDSV in Verbindung mit dem umfassenden Listing in der Anlage Teil A Abschnitt 6). Herbert Grimme hat deshalb diese Verordnung in die Reihe ‚DLH-Ratgeber aktuell‘ aufgenommen, die angehängte Datei stellt er dem dlh und seinen Gliedverbänden gerne zum Download zur Verfügung. Wir bedanken uns daher in aller Form bei ihm für seinen Einsatz für die hessischen Lehrkräfte!

DLHRatgeberAktuell_SchDSV_NEU

dlh-Ratgeber aktuell: Bestimmungen der Vierten Änderungsverordnung vom 23. Juli 2023 zur Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses (VOGSV)

Werte Kolleginnen und Kollegen,

der geschätzte Kollege Herbert Grimme hat für den dlh einen aktuellen Ratgeber verfasst und darin die Bestimmungen der Vierten Änderungsverordnung vom 23. Juli 2023 zur Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses (VOGSV) aufbereitet.

Es lohnt sich, einen Blick auf die für die tägliche schulische Arbeit wichtige und zentrale Verordnung zu werfen – insbesondere in Hinsicht auf die bedeutsame Erweiterung in der Anlage 2 „Richtlinie für Leistungsnachweise“. Auch die Thematik rund um die neuen erweiterten Bewertungs- und Korrekturvorschriften (Rechtschreibung und Zeichensetzung) in der Anlage 2 sind es wert gelesen zu werden.

HIER erhalten Sie den Ratgeber als praktischen pdf-download!

Starke Resonanz bei der Informationsveranstaltung zur Beamtenversorgung am 26.09.2023 in Fulda

Am Dienstag, 26.09. durfte der dlh-Kreisverband Fulda in seiner Informationsveranstaltung zum Thema Beamtenversorgung knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Medienzentrum der Ferdinand-Braun-Schule Fulda begrüßen.

Nach einer kurzen Begrüßungsrede des glb-Kreisvorsitzenden Thomas Beer, wurden die Vorteile der Netzwerkstruktur des dlh mit seinen Kooperationsverbänden glb, hphv, vdl, und dem Dachverband des dbb erläutert und es gab einen Ausblick über Fortbildungsveranstaltungen des dlh.  Im Anschluss lauschten die Anwesenden dem Referenten Herr Howorka und Frau Dietrichs zur Beamtenversorgung. Dabei gingen diese auch auf besondere Fälle ein und waren in der Pause sowie im Anschluss an die Veranstaltung für Nachfragen parat.

Vollgepackt mit vielen wertvollen Informationen konnten sich die Anwesenden nach der 2,5 stündigen Informationsveranstaltung wieder auf den Heimweg begeben.

Bericht: Thomas Beer und Kerstin Mück

Der dlh-Kreisverband Fulda bedankt sich herzlich bei der Ferdinand-Braun-Schule für die Gastfreundschaft!

!! ACHTUNG, TERMINÄNDERUNG !! ZUSATZ-TERMIN: Informationsveranstaltung zur Beamtenversorgung am 02. Mai 2024 in Fulda

Liebe Kolleginnen und Kollegen im Dlh-Kreisverband Fulda, liebe interessierte Lehrkräfte,

am 02. Mai 2024 wird Herr Andreas Howorka vom Regierungspräsidium Kassel eine weitere Informationsveranstaltung zur Beamtenversorgung – organisiert vom dlh-Kreisverband Fulda – von 15:30 bis 18:00 Uhr an der Ferdinand-Braun-Schule (Medienzentrum) abhalten.

Wir bitten Sie darum, sich den Termin bereits vorzumerken und versprechen, dass es eine informative und bereichernde Infoveranstaltung werden wird. 👍🏻

Sie wollen dabei sein? Dann schicken Sie uns eine Mail an oder eine DM über Facebook oder Instagram. 💻

Einladung zur Kreisverbandssitzung des dlh-Kreisverbands Fulda am 15.11.2023

Die dlh-Kreisvorsitzende des Kreisverbands Fulda Kerstin Mück lädt gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Kristin Huke und dem Kassierer Maximilian Manns zu einer Kreisverbandssitzung ins Café Flora ein.

Die Sitzung beginnt um 16 Uhr und endet voraussichtlich um 18 Uhr.

Nähere Informationen erhalten Sie unter:

WEBINAR: Personalräteschulung Light – am 19.09.2023 und 31.01.2024

Liebe Kolleginnen und Kollegen im hessischen Schuldienst,

Sie spielen mit dem Gedanken sich in den Personalrat Ihrer Schule wählen zu lassen?

Sie haben aber noch keinen wirklichen Überblick, was dann Ihr Tätigkeitsfeld sein könnte?

Kein Problem, Kerstin Mück und Boris Krüger vom Deutschen Lehrerverband Hessen (dlh) geben Ihnen einen Einblick über die grundlegenden Tätigkeiten von Schulpersonalräten!

Wann? Am 19. September 2023 und 31. Januar 2024, jeweils von 17:00 bis 18:30 Uhr.

Wie? Den Link zu den Webinaren erhalten Sie bis zum 18. September 2023 bzw. 26. Januar 2024 unter

.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

WEBINAR: Einblicke in das neue HPVG – am 28.09.2023 und 08.02.2023

Liebe Kolleginnen und Kollegen im hessischen Schuldienst,

es gibt ein neues HPVG, Sie hatten aber bisher noch keine Gelegenheit sich damit auseinanderzusetzen?

Dann geben wir Ihnen einen Überblick, was sich darin verändert hat.

Dr. Angela Schröder, Boris Krüger und Kerstin Mück vom Deutschen Lehrerverband Hessen (dlh) zeigen Ihnen die wichtigsten Änderungen im HPVG.

Wann? Am 28. September 2023 und 08. Februar 2024, jeweils von 17:00 bis 18:30 Uhr.

Wie? Den Link zu den Webinaren erhalten Sie bis zum 22. September 2023 bzw. 02. Februar 2024 unter

.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Pressemitteilung der Jungphilologen und des jungenVDL vom 18.07.2023 – SOMMERFERIEN-ARBEITSLOSIGKEIT VON JUNGEN LEHRKRÄFTEN STOPPEN – LIV ZUM 01. AUGUST EINSTELLEN!

Gemeinsame Pressemitteilung vom 18.07.2023

SOMMERFERIEN-ARBEITSLOSIGKEIT VON JUNGEN LEHRKRÄFTEN STOPPEN – LIV ZUM 01. AUGUST EINSTELLEN!

Die Jungphilologen des Hessischen Philologenverbands und der jungeVDL des Verbands der Lehrer Hessen fordern das Hessische Kultusministerium mit einer Petition nachdrücklich auf, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, die eine Planstelle erhalten, künftig verbindlich zum 1. August eines Jahres einzustellen und das bisher geltende Einstellungsverfahren in den hessischen Schuldienst (Einstellungserlass Ziffer 1.4) entsprechend zu ändern.

Lehrkräfte aller Schulformen im Vorbereitungsdienst (LiV), die zum 31. Juli 2023 ihre pädagogische Ausbildung abschließen, werden erst zum 1. September 2023, also nur drei Tage vor Unterrichtsbeginn, eingestellt. Anspruch auf Arbeitslosengeld haben sie jedoch nicht in der unterrichtsfreien Zeit, weil sie als „Beamtinnen und Beamte auf Widerruf“ nicht in die Arbeitslosenversicherung einzahlen. Deswegen müssen sie das sog. „Bürgergeld“ beantragen. Abhängig von Wohnort und Familiensituation bedeutet das für die Betroffenen einen finanziellen Engpass in den Sommermonaten – eine Rücklagenbildung ist bei den geringen Anwärterbezügen nicht möglich. Hinzu kommt: Die ersten Bezüge werden bei Neueinstellung frühestens Ende Oktober verbucht. Das führt dazu, dass die Betroffenen ein Vierteljahr auf anderen Wegen Miete, Nebenkosten und sonstige Lebenshaltungskosten aufbringen müssen, obwohl sie voll ausgebildete Fachkräfte in einem Mangelberuf sind.

In den nächsten Jahren wird sich diese Situation wiederholen, weil Hessen erneut spät aus den Sommerferien zurückkehren wird, nämlich am 23. August 2024, am 15. August 2025, am 24. August 2029, am 30. August 2030 usf.

Da die Unterrichtsvorbereitung für das Schulhalbjahr nicht erst am letzten Ferientag beginnt, sondern deutlich früher, um qualitativ hochwertigen Unterricht gewährleisten zu können, muss der Einstellungstermin unbedingt verbindlich auf den 1. August eines jeden Jahres gelegt werden.

HIER GIBT ES DIE PM ALS DOWNLOAD:

2023-07-18 PM Sommerferien-Arbeitslosigkeit junger Lehrkräfte stoppen

Boris Krüger für die Jungphilologen       Kerstin Mück für den jungenVDL

Kontakt:         0151-42341192                    Kontakt:         0171-3145928

Mail:                             Mail: