Warum werden gleichwertige
Leistungen unterschiedlich bezahlt?

Antworten für Hessens Lehrkräfte

Differenziertes Schulsystem

Das differenzierte Schulsystem besteht aus mehreren Schulformen. Die Hauptschule, die Realschule, das Gymnasium, die beruflichen Schulen und die Förderschule sind unterschiedliche Schularten, die aber konzeptionell aufeinander abgestimmt sind, sich ergänzen und an der individuellen Leistungsfähigkeit der Kinder orientieren. Aufgrund ihrer Durchlässigkeit ermöglicht das mehrgliedrige System den Schülerinnen und Schülern ihrer Entwicklung entsprechend begabungsgerecht und damit optimal gefördert und gefordert zu werden. Wünschenswert wäre in diesem Zusammenhang die Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulempfehlung, da hiermit die schulisch professionelle Sicht auf das Kind im Vordergrund stünde. Die derzeitige Beliebigkeit der Schulformwahl muss ein Ende finden, denn diese geht, das hat die Vergangenheit zu genüge gezeigt, in erster Linie zu Lasten der Kinder und kann nicht im Interesse von Eltern und Lehrkräften sein. Daneben findet hier aber auch die Inklusion ihren Platz, solange sie mit Bedacht, das heißt am Kindeswohl orientiert, erfolgt. An dieser Stelle muss aber noch einmal deutlich gesagt werden – ein „Ersatz“ für die Förderschulen ist das Konzept in seiner derzeitigen Form nicht! Vielmehr verdeutlicht es in der tagtäglichen Unterrichtspraxis die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit der Förderschulen. Um Inklusion im Regelschulalltag bestmöglich umzusetzen zu können, bedarf es für die Zukunft noch weiterer personeller und auch räumlicher Ressourcen. Ziel muss sein, allen Schülerinnen und Schülern die individuell bestmögliche Bildung zukommen zu lassen und ihnen durch qualitativ hochwertige Schulabschlüsse einen guten Übergang in die Berufswelt zu ermöglichen. Berufliche Schulen bieten hierfür vielerlei Teilzeit-, aber auch Vollzeit-Modelle, die jeden jungen Menschen passgenau fördert und fordert.

Ein guter Einstieg ins Berufs- und Erwachsenenleben gelingt nur mit differenzierten Bildungsangeboten in einem mehrgliedrigen Schulsystem!

 

 

Deshalb fordern wir…

 

  • die Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulempfehlung!
  • eine am Kindeswohl orientierte Inklusion!
  • eine begabungsgerechte Förderung für Schülerinnen und Schüler!
  • den Erhalt des mehrgliedrigen Schulsystems!

Wir kämpfen gemeinsam:

HPhV – Hessischer Philologenverband e. V.

 

glb – Gesamtverband der Lehrer an beruflichen Schulen e. V.

 

VDL – Verband der Lehrer an Grund-, Haupt-, Real-, Förder- und Gesamtschulen in Hessen